Erfolgreicher Auftakt von „Science meets Medicine“

Am 18. März 2015 gab Prof. Dr. Dennis Lo im Hotel Louis C. Jacob, Hamburg, vor über 150 Gästen einen Übersichtsvortrag zur nicht-invasiven genetischen Pränataldiagnostik. Auf eindrucksvolle Weise skizzierte er die von ihm entwickelten molekularbiologischen Verfahren zur Untersuchung von fetaler DNA aus mütterlichem Blut. Die Forschungsarbeiten von Prof. Lo bilden die Grundlage für die seit Kurzem verfügbaren Tests zum Nachweis von fetalen Trisomien wie dem Down Syndrom im mütterlichen Blut. Für viele Schwangere steht mit dieser nicht-invasiven Pränataldiagnostik nun eine risikolose Alternative zur aktuell durchgeführten Amniozentese zur Verfügung.

„Science meets Medicine“ ist eine neue Fortbildungsreihe unter der Schirmherrschaft der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC), die gemeinsam vom Institut für Klinsche Chemie und Laboratoriumsmedizin des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und Sonic Healthcare Germany, vertreten durch das Labor Lademannbogen, ins Leben gerufen wurde. Einmal jährlich sollen hierzu international renommierte Persönlichkeiten eingeladen werden, die an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Medizin arbeiten und deren Forschungsergebnisse die Grundlage für eine verbesserte Diagnostik und Patientenversorgung sind. Der von Prof. Dr. Lo präsentierte Weg von der wissenschaftlichen Grundlagenforschung bis zur Anwendung in der klinischen Praxis war hierfür ein gelungener Auftakt.
Für die verantwortlichen Organisatoren war die außerordentlich positive Resonanz beim Auditorium eine Bestätigung, dieses neue Fortbildungskonzept auch im nächsten Jahr fortzusetzen.

http://www.labor-lademannbogen.de/labor/science-meets-medicine/