The art of healing – Australische Indigene Buschmedizin

Berlin, November 2019. Der Sonic-Verbund hat die Umsetzung des Ausstellungsprojekts The art of healing (Die Kunst des Heilens) des Melbourner Medizinhistorischen Museums (Australien) unterstützt. 

Unter der Schirmherrschaft der Australischen Botschaft wurde im Präparatesaal, welcher dauerhaft die Ausstellung zur Geschichte der Erforschung des menschlichen Körpers aus westlicher Sicht beherbergt - die kontrastierende Gegenüberstellung ureigener Kulturen von Heilmitteln und Heilweisen indigener Völker als Intervention realisiert - um den anderen Blick der indigenen zeitgenössischen KünstlerInnen über die bildliche Durchdringung einer heimischen Heilpflanzenwelt auf eine Heilerkultur, die Zehntausende von Jahren älter ist als die westliche, aufzuzeigen.

Am 21. November lud Sonic Healthcare Gäste zum Empfang in die berühmte Virchow-Hörsaalruine und zum Besuch dieser einzigartigen Ausstellung ein. Mit einleitenden Worten der Australischen Botschafterin, I. E. Lynette Wood, dem Direktor des Museums, Prof. Dr. Thomas Schnalke und dem Geschäftsführer von Sonic Healthcare Germany, Evangelos Kotsopoulos zur Ausstellungskooperation, konnten die eingeladenen Gäste die Kunstwerke und Präparate als Anregung zum wechselseitigen Austausch kultureller Unterschiede von Heilmethoden besichtigen und diskutieren.

Die Sonderausstellung im Medizinhistorischen Museum der Charité ist in Berlin noch bis zum 2. Februar 2020 zu sehen.
 
KunstDesHeilens.png