Sonic Healthcare schafft neue Arbeitsplätze in Deutschland und setzt soziales Engagement fort

Berlin, Januar 2018. Die Mitglieder des Sonic Healthcare-Verbundes in Deutschland haben im Kalenderjahr 2017 183 neue Stellen und somit über 200 neue Arbeitsplätze geschaffen. "Die Schaffung dieser erheblichen Anzahl neuer Arbeitsplätze ist die Konsequenz des Ausbaus unseres medizinischen Leistungsspektrums und des Zuspruchs unserer Einsender in Praxis und Klinik ", sagte Evangelos Kotsopoulos, Geschäftsführer von Sonic Healthcare Germany. " Der Stellenaufbau beinhaltet dabei noch nicht die durch Akquisitionen zusätzlich aufgenommenen, neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gesamten Bundesgebiet. Er erstreckt sich auf fachärztliche und wissenschaftliche Kollegen, medizinisches Fachpersonal, IT-Spezialisten und Kaufleute; insgesamt also hochqualifizierte Berufsbilder, die das Rückgrat unserer Tätigkeit bilden."

Wie auch schon in den Vorjahren setzt der Sonic Healthcare-Verbund zudem auch in Deutschland sein soziales Engagement fort.

Neben zahlreichen lokalen Projekten hat Sonic Healthcare Germany dazu auch für die Jahre 2017 und 2018 eine Unterstützung des World Doctors Orchestra (WDO; www.world-doctors-orchestra.org) vereinbart. "Wir bewundern die einzigartige Kombination aus Medizin, hochkarätiger Klassik und karitativem Zweck, die das World Doctors Orchestra vereint", sagte Evangelos Kotsopoulos. Das WDO begeistert seit seiner Gründung im Jahre 2007 Gäste in der ganzen Welt mit seinem erstklassigen Repertoire und einer ungewöhnlichen „Story“: Unter der Leitung des Dirigenten Prof. Dr. med. Stefan Willich (Charité) tauschen über einhundert Ärztinnen und Ärzte aus mehr als zwanzig Nationen regelmäßig ihre Kittel, Praxis und Klinik gegen Abendkleid, Frack und Konzertsaal und geben ein Benefizkonzert auf höchstem Niveau. Die Erlöse der WDO-Konzerte kommen wie auch in den Vorjahren gemeinnützigen Organisationen mit medizinischem Hintergrund zugute.